Dauer und Kosten einer Behandlung

Eine osteopathische Behandlung dauert etwa 45-60 min. Die Kosten richten sich nach dem therapeutischem Aufwand und liegen zwischen 70,- und 95,- €. Die Häufigkeit der Behandlung richtet sich nach der Art der Beschwerden, ebenso die Abstände zwischen den Behandlungen.


Behandlungsablauf


Die erste osteopathische Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Anamnesegespräch, darauf folgt eine osteopathische Befunderhebung, die einen Sicht- und Tastbefund beinhaltet sowie Bewegungstests. Daraufhin wird entsprechend die manuelle Behandlung begonnen.
Bei jedem neuen Behandlungstermin wird erneut eine kurze Befunderhebung durchgeführt, um die Veränderungen zu überprüfen und den weiteren Verlauf der Behandlung individuell weiter abzustimmen.

Kostenübernahme

 

Gesetzliche Kasse

Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen in einigen Fällen einen Teil der Kosten. An die Kostenübernahme sind meist einige Bedingungen geknüpft. Meist brauchen Sie ein ärztliches Attest. Weiterin muss der Osteopath entweder eine bestimmte Stundenanzahl an Ausbildung geleistet haben, Mitglied in einem Osteopathieverband sein oder in seltenen Fällen auch vorher Physiotherapeut. All diese Voraussetzungen erfülle ich. Bitte informieren Sie sich aber trotzdem vorher bei Ihrer Krankenkasse nach den genauen Konditionen.

Weitere Informationen dazu können Sie auch unter der Seite www.osteokompass.de abrufen.
 

Privatversicherungen/ Zusatzversicherungen

 

Privatpatienten und Patienten mit einer Zusatzversicherung für Heilpraktiker erhalten eine Rechnung nach der Gebührenverordnung für Heilpraktiker (GebüH) . In der Regel übernehmen  die Kassen  den ganzen Betrag für eine Behandlung. Bitte informieren Sie sich aber auch hier noch einmal bei Ihrer Versicherung über die genauen Konditionen.

Mitglied im Verband der Osteopathen

Deutschland e.V.